Home Allgemein Tablet Computer sind auf dem Vormarsch

Tablet Computer sind auf dem Vormarsch

Von: Turbine am: 20.12.12
Kategorien: Allgemein, Tablets
Schlagwörter:

Ob in der Schule, bei der Arbeit oder in der Freizeit: Tablet Computer sind aus dem Alltag vieler Verbraucher nicht mehr wegzudenken. Laut einer repräsentativen Umfrage des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) nutzt bereits jeder achte Deutsche einen Tablet Computer. Die meisten Nutzer sind zwischen 30 und 44 Jahren alt.

Tablets werden Ebook-Reader verdrängen

„Seit der Einführung der ersten kommerziell erfolgreichen Geräte im Jahr 2010 haben sich Tablet Computer innerhalb kurzer Zeit auf dem Markt etabliert“, bestätigt BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf und prognostiziert: „Tablets treiben den gesamten PC-Markt. Sie werden die Renner im Jahresend- und Weihnachtsgeschäft.“

Voraussichtlich werden die immer beliebteren Tablet Computer bald sogar die Ebook-Reader vom Markt verdrängen. Noch vor Kurzem wurde den Lesegeräten eine große Zukunft vorhergesagt, die traditionellen Buchhändlern den Angstschweiß auf die Stirn trieb.
Herkömmliche Bücher werden zwar wahrscheinlich trotzdem demnächst weniger Absatz finden, allerdings werden die Ebook-Reader zunehmend von multifunktionalen Geräten wie Tablet Computern verdrängt. Laut einer aktuellen Studie des Marktforschungsinstituts iSuppli, sind Ebook-Reader sogar kurz davor auszusterben. Wurden im Jahr 2011 insgesamt noch gut 23 Millionen Geräte verkauft, waren es 2012 nur knapp 15 Millionen. Die Forscher erwarteten, dass sich dieser Trend fortsetzt und zum Beispiel im Jahr 2016 nur noch rund sieben Millionen Ebook-Reader einen Käufer finden werden.

Mehr Möglichkeiten mit einem Tablet-PC

Der Hauptgrund für den rückläufigen Verkauf ist laut iSuppli, dass Verbraucher Geräte vorziehen, die sie für mehrere unterschiedliche Dinge nutzen können. Mit Tablet Computern können beispielsweise nicht nur Bücher gelesen, sondern auch Filme angeschaut und im Internet gesurft werden.

Weltbild Tablet 4

BITKOM zufolge wurden im Jahr 2012 deutschlandweit insgesamt circa 3,2 Millionen Tablets verkauft, was einem Plus von rund 52 Prozent im Vergleich zum Jahr 2011 entspricht. Bei dieser Zählung wurde nicht zwischen gewerblichen und privaten Kunden unterschieden.

Denn nicht nur in der Freizeit werden Tablet Computer immer beliebter. Laut der Vertriebspersonalberatung Xenagos arbeiten bereits jetzt 18 Prozent der Vertriebsfachleute in Deutschland damit. Smartphones werden demnach sogar noch häufiger genutzt, jedoch empfinden viele der Befragten die ständige Erreichbarkeit durch Smartphones eher als lästig.
„Die Verbreitungszahlen bei den Tablets imponieren”, meint Xenagos-Geschäftsführer Christopher Funk. „Früher hat es sehr lange gedauert, bis technische Neuheiten auf breiter Front als Geschäftsanwendung akzeptiert wurden. Die Einführung des iPads ist gerade mal zwei Jahre her. Und trotzdem arbeitet heute schon knapp jeder Fünfte im Vertrieb mit einem Tablet.”

Auch der Papst nutzt schon die moderne Technik

Sogar in den höchsten Kirchenkreisen ist die moderne Technik inzwischen angekommen. Obwohl man sonst eher den Eindruck hat, die Kirche stehe Neuerungen nicht unbedingt offen gegenüber, hat Papst Benedikt XVI. vor Kurzem seine erste Twitter-Nachricht verschickt. Mithilfe seines Tablet-Computers versendete er eine kurze Nachricht und einen Segen in acht Sprachen.
Seitdem dem Kirchenoberhaupt Anfang Dezember ein eigener Twitter-Account eingerichtet wurde, konnte er bereits über eine Million Follower gewinnen. Laut dem Vatikan soll die Twitter-Präsenz des Papstes die Überzeugung ausdrücken, dass die Kirche auch in der digitalen Welt präsent sein muss.
Zwar sei Papst Benedikt kein „Netz-Ureinwohner“, meint der Leiter des vatikanischen Presseamtes, Federico Lombardi, jedoch verstehe er „die Reichweite und die Möglichkeiten“, die ihm diese Technik bietet.

Schon im vergangenen Jahr benutzte der Papst angeblich ein Sony-Tablet mit einem Android-Betriebssystem, um einen Weihnachtsbaum zum Erleuchten zu bringen. Warum ausgerechnet dieses Modell ausgewählt wurde, ist jedoch nicht bekannt.

Die Auswahl ist groß

Ganz gleich, ob mit kirchlichem Segen oder ohne: Die Auswahl an verschiedenen Tablet Computern ist groß, ebenso wie die Anzahl die Hersteller und die Möglichkeiten, die User mit den Geräten haben. Wer mehr erfahren möchte, kann hier klicken für eine Übersicht.

Tags:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  • Copyright 2010-2012 by SH Consulting UG (haftungsbeschränkt). Alle Rechte vorbehalten.
Alle hier genannten Produkte und Unternehmen sind Warenzeichen bzw. eingetragene Warenzeichen des jeweiligen Lizenzträgers.
Die hier zur Verfügung gestellten Informationen sind lediglich zur persönlichen Information bestimmt. Jedes Kopieren oder Veröffentlichen in anderer Form ist untersagt.